Testosteron steigern

Es gibt zwei unterschiedliche Hormone, welche Frau bzw. Mann besitzt. Bei der Frau nennt man dieses Hormon Östrogen und beim Mann Testosteron. Die Höhe der Hormone kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. So kann es auch sein, dass ein Mann sein Testosteron steigern möchte. Doch ist hier die natürliche Art und Weise natürlich wesentlich besser für den menschlichen Organismus, als wenn unnatürliche Stoffe zu sich genommen werden würden. Auf natürliche Art und Weise das Testosteron steigern stellt gar kein so großes Problem dar, wie manche vielleicht denken mögen. Wenn man bei einem Date also ein Mann sein will, ist mehr Testosteron sehr gut.

Ganz klar an erster Stelle steht das körperliche Training. Sport ist besonders wichtig, wenn man seine Hormone beeinflussen möchte. Der gesamte Körper wird sich verändern und auch das Wohlbefinden steigert sich mit absoluter Sicherheit. Man wird ausgeglichener und zufriedener. Für das Testosteron ist ein intensives Intervall Training von großem Nutzen. Kurze, dafür sehr intensive Trainings regen den Stoffwechsel sehr stark an. So steigert sich der Testosteronspiegel um bis zu 40% nach solch einem Training. Dies funktioniert aber nur bei solch einem Intervall Training. Sollte eine Trainingseinheit auf Ausdauer aufbauen – zum Beispiel das Trainieren für einen Marathon – wirkt sich dies eher negativ auf das Hormon aus und das Testosteron steigern wird verhindert. Zudem ist es wichtig, dass das Training auch nicht übertrieben wird. Langsam sollte man sich steigern und verbessern, aber ein Zuviel wäre ebenso kontraproduktiv.

die Ernährung ist auch wichtig um das Testosteron zu steigern

Auch die Nahrung spielt beim Testosteron steigern eine spezielle Rolle. So wird dazu angeraten, ab 18 Uhr abends keine Kohlehydrate mehr zu sich zu nehmen. Auch Zucker und Weißmehl sollten gemieden werden.

In den frühen Morgenstunden ist der Testosteronspiegel dann um einiges erhöht und zudem werden vermehr Wachstumshormone ausgeschüttet.

Der Bauchumfang spielt auch eine wesentliche Rolle. Mit gezieltem Training kann das lästige Bauchfett reduziert werden und auch dadurch kann man das Testosteron steigern.
Interessant sind auch die neuesten Ergebnisse aus einer Studie hinsichtlich des Testosteronspiegels. So wurde herausgefunden, dass ein Mangel an Vitamin D ebenso zu einer Reduzierung von Testosteron führen kann. Aus diesem Grund sollte man gegenwirken und genau darauf achten, dass genügend Vitamin D aufgenommen wird. Meist bildet dieses Vitamin der Körper selbst, doch wird dafür die Sonneneinstrahlung benötigt. Einige Zeit an der frischen Luft in der Sonne bietet sich hierzu bestens an. Natürlich sollte man auf seinen Körper achtet und es mit der Hitze nicht übertreiben. In den Wintermonaten könnte man auch spezielle Vitamin D Tabletten zu sich nehmen, welche dieses Vitamin dem Körper zuführen.
testosteron steigernZudem ist es absolut wichtig, dass Stress vermieden wird. Stress wirkt sich sehr stark auf die männlichen Hormone aus. Hier spielt es auch keine Rolle, welche Art von Stress sich zeigt. Je ruhiger und gelassener ein Mann ist, desto eher kann man das Testosteron steigern.

Außerdem ist Schlaf ein weiteres Schlüsselwort für einen guten und hohen Testosteronspiegel.

Ausreichend Schlaf ist für unseren Körper besonders wichtig – dieser wirkt sich auf unseren gesamten Organismus sehr positiv aus. Somit sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Schlaf lang genug andauert und dieser auch eine gewisse Routine mit sich bringt. Dauerhaft wechselnde Schlafrhythmen würden nur wieder kontraproduktiv auf den Hormonhaushalt wirken.

Booster Test – Nachteile und Vorteile der Trainingsbooster

Für das Date ist ein schöner, sportlicher Körper eine gute Sache, da er einem Selbstvertrauen gibt. Das tägliche oder fast tägliche Workout gehört mittlerweile zum gesellschaftlichen Leben dazu. Frauen und auch Männer trainieren regelmäßig entweder zuhause oder sogar im Fitnessstudio. Doch ist die Anzahl der Männer in solch einer Einrichtung noch immer höher. Kein Wunder, möchte sich das männliche Geschlecht mit seiner Muskelkraft gegen andere stellen und zeigen, was es drauf hat. Doch auch bei einem harten und regelmäßigen Training sollte etwas Geduld mitspielen. Von heute auf morgen wird niemand einen Sixpack erreichen oder mehrere Kilogramm auf einmal stemmen können. Wenn es dann doch etwas zu langsam geht bzw. sich die Erfolge nicht so zeigen, wie man sie gerne hätte, kann man zu speziellen Nahrungsergänzungsmitteln greifen, die sogenannten Trainingsbooster.

Im Grunde genommen kann dies sowohl die Frau, als auch der Mann einnehmen. Doch ist die größere Gruppe im männlichen Geschlecht zu finden. Trainingsbooster sollen mehrere Funktionen erfüllen – nicht zu verwechseln mit dem direkten Muskelaufbau. Bei diesen Produkten steht an erster Stelle die Muskelkraft im Vordergrund. Durch die Wirkungsweise des Stoffs werden die Muskeln selbst angeregt und bringen mehr Leistung. Der Körper stellt sich auf diesen zusätzlichen Schub ein und gibt nochmals mehr Gas, als er es schon getan hat im Booster Test. Zum anderen wird der Zustand der Erschöpfung hinausgezögert. Das bedeutet, dass der Organismus nicht so schnell ermüdet und länger Leistung erbringen kann. Aber sei an dieser Stelle erwähnt, dass man es mit der Einnahme von dem Trainingsbooster nicht übertreiben sollte. Immerhin benötigt unser Körper auch eine Zeit, in welcher er sich erholen kann. Jedoch genau aus diesem Grund wird im Booster Test genau erklärt, wie diese Mittel eingenommen werden müssen bzw. sollten.

Inhaltsstoffe im Booster Test

In den sogenannten Trainingsbooster ist der Stoff Kreatin enthalten. Dieser entfaltet sich nach der Einnahme in unserem Körper und treibt uns zu besseren Leistungen während dem Workout an. Hier spielt es auch keine Rolle, welche Marke, welches Produkt gekauft wird. Dieser Stoff ist in jedem Produkt enthalten. Aber natürlich gibt es dann noch andere Inhaltsstoffe, welche variieren und dem Körper angepasst werden können.

Kreatin ist im Booster Test eine häufige Zutat!

mit Koffein?

booster test vergleichIn manchen Produkten ist Koffein enthalten, damit eben diese Müdigkeit unterdrückt werden kann bzw. hinausgezögert wird.
Auch das Kreatin selbst ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. So gibt es Trainingsbooster, welche zu 100% aus Kreatin bestehen, anderer wiederum nicht. Natürliches und chemisches Kreatin wird hier ebenso unterschieden. Welches man dann einnehmen möchte, muss ein jeder selbst für sich entscheiden.

Zudem ist noch interessant, in welcher Form diese Mittel erhältlich sind. Die Meisten sind als Pulver erhältlich. Dieses wird dann entweder in Wasser, Milch oder einem Saft aufgelöst und getrunken. Aber auch Kapseln gäbe es, welche man mit einem kräftigen Schluck Wasser schlucken sollte. Ansonsten gäbe es auch noch kleine Tabletten, welche ebenso geschluckt werden – wenn nötig, ebenso mit etwas Flüssigkeit. Zu welchem Produkt man dann greift, ist je nach Vorliebe unterschiedlich. Hat man Probleme mit dem Schlucken von Tabletten, würde sich das Pulver natürlich etwas besser anbieten, als eine Kapsel.

Fazit im Booster Test

Erhältlich sind diese Mittel für das Training laut Booster Test einerseits im Internet. Hier hat man eine riesige Auswahl, zwischen der man wählen kann. Aber auch in speziellen Fachgeschäften – Sportgeschäfte, Läden für Muskelaufbau, etc. – haben diese Mittel im Sortiment.

Im Allgemeinen sind Booster empfehlenswert, wenn man ein Profi im Krafttraining ist. Als Anfänger sollte man eher nicht darauf zurück greifen.